Porträt

107023

Jörg Sternagel

Dr. phil. Tätig am Institut für Theorie (ith) der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) mit den Forschungsschwerpunkten Theorien der Alterität und des Performativen, Bildlichkeit und Medialität, Philosophie der Existenz. Von 2011 bis 2014: Mitglied des Wissenschaftliches Netzwerks der DFG Kulturen der Leiblichkeit, bis 2011: Mitglied der Arbeitsgruppe Phänomenologie und neuere französische Philosophie, Institut für Philosophie, Ruhr-Universität Bochum.


Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für phänomenologische Forschung
Deutsche Gesellschaft für Ästhetik
Gesellschaft für Medienwissenschaft, AG Medienphilosophie
Performance Philosophy
Redaktion Internationales Jahrbuch für Medienphilosophie

Nähere Infos hier

Publikationsliste

(Link zu den Open Commons of Phenomenology)

Pathos des Leibes: Phänomenologie künstlerischer Praxis

2016 - , Zürich, Diaphanes