Porträt

106123

Peter Welsen

1956 geboren in Straubing. 1977-1983 Studium der Philosophie, Anglistik und Romanistik an der Universität Regensburg und an der Indiana University (Bloomington). 1985 Promotion in Philosophie, 1994 Habilitation, 1997 Gastdozentur an der Universität Jena, 1997-199 Gastprofessur an der Universität Ulm, 1999-2000 Vertretungsprofessur an der Universität Trier, 2000 Gastdozentur an der Universität Jena, 2001-2002 Vertretungsprofessur an der Universität Trier, seit 2002 Professur für theoretische Philosophie an der Universität Trier, seit 2011 Mitglied des Laboratoire de l'Histoire des Sciences et de la Philosophie an der Université de Lorraine (Nancy).

Publikationsliste

(Link zu den Open Commons of Phenomenology)

Paul Ricœur: Vom Text zur Person

2005 - , Hamburg, Meiner

Andersheit - Fremdheit - Toleranz

with Ricoeur Paul, Waldenfels Bernhard1999 - , Ulm, Humboldt-Studienzentrum

Ethik

1999 - , Freiburg-München, Alber

Das Ort der Ethik in Ricoeurs praktischer Philosophie

1998 - in: Bernhard Waldenfels; Iris Därmann (ed), Der Anspruch des Anderen: Perspektiven phänomenologischer Ethik, München, Fink, pp.111-120.

Schopenhauers Theorie des Subjekts: ihre transzendentalphilosophischen, anthropologischen und naturmetaphysischen Grundlagen

1995 - , Würzburg, Königshausen & Neumann

Philosophie und Psychoanalyse: Zum Begriff der Hermeneutik in der Freud-Deutung Paul Ricoeurs

1986 - , Tübingen, Niemeyer