Porträt

104983

Fausto Fraisopi

Geb. 1977 in Rom. Studium der Philosophie in Rom und Neapel. Promotionszeiten in Siena und Paris. Promotion 2006. PostDoc in Paris und am Husserl-Archiv der Albert-Universität in Freiburg. 2015 Habilitation. Seither Privatdozent und apl. Professor am Husserl-Archiv der Albert-Universität in Freiburg.


Forschungsschwerpunkte: 
Systematisch: Theoretische Philosophie, Ontologie und Metaontologie, Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, Komplexitätstheorie - Systemtheorie, Phänomenologie, Nachhaltigkeitsdenken.  
Historisch: Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte (Antike, Neuzeit-Moderne, Geschichte der Mathesis universalis, Paradigmenkrise, Grundlagenkrise der Wissenschaften), Transzendentalphilosophie und Deutsche Idealismus, Philosophie und Geschichte der Logik, Paradigmen des Wissens.
Mitgliedschaften:
Deutsche Gesellschaft für Phänomenologische Forschung
Institut für Phänomenologie und Transzendentalphilosophie – Berghische Universität Wuppertal
CREA – Universität Aix-Marseille
Philosophy Center of the Lisbon University
ESSEC Paris – Chaire Edgar Morin de la Complexité

Publikationsliste

(Link zu den Open Commons of Phenomenology)

Philosophie und Frage

2016 - , Freiburg im Breisgau, Alber

Questions de co-intentionnalité: Expérience et structure d’horizon

2010 - Bulletin d'Analyse Phénoménologique 6 (8), pp.46-63

Les deux faces du logos chez Husserl: Du couple expression/signification au couple signification/syntaxe

2008 - Bulletin d'Analyse Phénoménologique 4 (1), pp.1-47