132378

Matthes & Seitz, Berlin

2011

791 pages

ISBN 978-3-88221-539-7

Kritik der anthropologischen Vernunft

Marc Rölli

Im Zentrum dieses Plädoyers für die Abschaffung der philosophischen Anthropologie steht ihre materialreich dargestellte Geschichte im »langen 19. Jahrhundert« und ihre Verwicklung in die Entstehungsgeschichte von Eugenik und Rassenhygiene. Röllis genuin philosophische Kritik des anthropologischen Denkens lässt sich in aktuelle gesellschaftliche und politische Fragestellungen integrieren, weil sie auf die Theoriehintergründe von ›Bio-Macht‹ und Normalisierungsprozessen ausgerichtet ist und davon ausgeht, dass die von Foucault beschriebenen Machttechniken ihre Wirkung bis heute nicht verloren haben.

Publication details

Full citation [Harvard style]:

Rölli, M. (2011). Kritik der anthropologischen Vernunft, Matthes & Seitz, Berlin.

This document is unfortunately not available for download at the moment.