Repository | Book | Chapter

122881

(2012) Life, subjectivity and art, Dordrecht, Springer.

Freiheit und Endlichkeit Cassirer, Heidegger und Kant

Geert Eekert

pp. 195-216

Der Davoser Disput zwischen Ernst Cassirer und Martin Heidegger ging in die Philosophiegeschichte als ein historischer clash zweier grundverschiedener Ansichten ein.2 Die verschiedenen Zeugen und der schriftliche Niederschlag der Debatte haben zu dieser Reputation beigetragen. Es hat den Anschein, dass Cassirer und Heidegger während ihres gemeinsamen öffentlichen Auftritts in Davos im Frühjahr 1929 nicht nur hartnäckig am eigenen Standpunkt und der eigenen Kantinterpretation festhalten, sondern sie finden nicht einmal eine gemeinsame Sprache, um ihre Meinungsverschiedenheit auszutragen.

Publication details

DOI: 10.1007/978-94-007-2211-8_8

Full citation [Harvard style]:

Eekert, G. (2012)., Freiheit und Endlichkeit Cassirer, Heidegger und Kant, in R. Breeur & U. Melle (Hrsg.), Life, subjectivity and art, Dordrecht, Springer, pp. 195-216.

This document is unfortunately not available for download at the moment.